Unsere Partner


Wir unterstützen Vereine und Institutionen bei Gewaltprävention

 

Unsere Partner:

 
 


 

ETB Schwarz-Weiss Essen e. V.Hockeyabteilung

 
Gegründet im Jahr 1920 ist die Hockeyabteilung des ETB SW Essen e. V. ein fester Bestandteil der Essener Sportlandschaft. Vor allem im Jugendbereich ist der Verein bestrebt, seinen exzellenten Ruf intern und extern weiter auszubauen. Frei dem Motto folgend „Wir tun mehr für unsere Mitglieder“ gehört auch Gewaltprävention für Kinder und Jugendliche zum Trainings- und Vereinskonzept. Nach eher mäßigen Erfahrungen mit einem anderen Anbieter, hat uns der Verein im Oktober 2019 als Partner für die Präventionsarbeit der Hockeyabteilung ausgewählt. In speziellen Kursen trainieren die Jungen und Mädchen in unserer Schule, wie sie sich gegen Übergriffe wehren können bzw. wie sie solche Angriffe durch entsprechendes Verhalten gar nicht erst zulassen.
Roswitha Huebscher, Leiterin der Hockeyabteilung zur Zusammenarbeit: „Die Jungs und Mädels sind voll motiviert und haben Spaß, auch wenn so mancher Gedanke, was alles passieren könnte, erst einmal erschreckend ist. Wir werden in Zusammenarbeit mit der Kung-Fu-Schule weiterhin jährlich diese Kurse für unsere 11 – 14-jährigen Spielerinnen und Spieler anbieten und sind froh in Karsten Richter und seinem Team solch kompetente und freundliche Präventionsexperten gefunden zu haben.“

 
 


 

Ortsvereinigung Lebenshilfe Essen e. V.

 
Die Lebenshilfe ist eine Selbsthilfevereinigung, Eltern-, Fach- und Trägerverband für Menschen mit geistiger Behinderung und deren Familienmitgliedern. Gegründet im Jahr 1958 wirkt sie heute auf Bundesebene. Der 1961 gegründete Ortsverein Essen wurde von Eltern geistig behinderter Menschen gegründet. Unterstützt wird der Verein von Ärzten, kirchlichen Vertretern, Essener Politikern. Hinzu kommen zahlreiche Freunde und Förderer Lebenshilfe Essen. Wir unterstützen den Verein in regelmäßigen Spezialkursen bei der Gewaltprävention. Die Mitarbeiter*innen lernen in unserer Schule nicht nur, wie sie sich in unangenehmen Situationen selbst schützen können, sondern werden auch zu den gesetzlichen Aspekten von Gewaltprävention und Selbstverteidigung geschult.
Anmerkung, 17.02.2020: Die Lebenshilfe Essen ist von der Zusammenarbeit mit unserer Schule so begeistert, dass inzwischen auch der Landesverband – Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen e.V. – auf uns aufmerksam geworden ist. Im März wird es eine Deeskalationsschulung sowohl für Mitarbeiter*innen als auch Eltern und Angehörige geben. Darin wird der sichere Umgang mit Aggression und Gewalt in Theorie und Praxis behandelt. Es geht unter anderem um Deeskalation, Selbstschutz und Prävention aber auch um Konfliktvermeidung durch Reflektion des eigenen Verhaltens und Stressmanagement. Gefördert wird der 5-wöchige Kurs durch die Lebenshilfe Bildung NRW.